Trans Nationalpark Etappe 07 Über das sanfte Hügelland der Voralpen

Download GPS data
Create PDF

Tour-Details

Starting place: 4463 Großraming
Destination: 4400 St. Ulrich bei Steyr

duration: 7h 51m
length: 60,8 km
Altitude difference (uphill): 1.602m
Altitude difference (downhill): 1.718m

Lowest point: 327m
Highest point: 815m
difficulty: medium
condition: very difficult
panoramic view: Dreamtour

powered by TOURDATA

Short description:
Großraming – Weyer – Naturschutzgebiet Kreuzberg – Platten – Maria Neustift – Glasenberg – Spadenberg – Duftgraben – Kleinkohlergraben – Damberg – Sonnberg – St. Ulrich



Technique: ***



Quality of experience: ******



Recommended season:

  • April
  • May
  • June
  • July
  • August
  • September
  • October



Properties:

  • Loop
  • Multi-stage route
  • Scenic

Description:
Die längste Etappe führt von Großraming nach Weyer, durch das bewaldete Naturschutzgebiet Kreuzberg und weiter über Maria Neustift bis nachSt. Ulrich

Directions:
Wir starten in Grossraming und folgen den R7 Ennsradweg bis nach Weyer. Im Ort Weyer angekommen gehts es links rauf auf den Kreuzberg (Pilgerweg) – Am Ortsende von Weyer kommen wir wieder runter fahren ein kurzes Stück auf Asphalt und biegen links ab richtung Ortsteil Neudorf. Wir bleiben auf der Straße die folgend in eine Forststraße mündet und über den wunderschönen Abschnitt Platten nach Maria Neustift führt. Auf einem Güterweg vorbei am Campingplatz Unterbuchschachner gehts rauf zum Glasenberg 784m. Oben angekommen eröffnet sich ein unvergesslicher 360° Blick ins Mostviertel. Eine Einkehr in der Glasnerhütte ist Pflicht (Letzte Lade. - Tankmöglichkeit bis nach Steyr). Immer bergauf - bergab am Bergrücken entlang radeln wir vorbei am Spadenberg (1000m), Schwarzberg (837m) zum Hausberg der Steyrer dem Damberg (807m).  Jetzt können wir uns entscheiden ob wir in der Stadt Steyr oder in St.Ulrich bei Steyr (Landhotel Eckhart) nächtigen.

Tip:
Highlights der Etappe: längster Abschnitt der Tour, moderate Anstiege, Naturschutzgebiet Kreuzberg, Dambergwarte

Safety guidelines:

Fair-Play- Regeln für Mountainbiker


Mountainbiken ist ein aufregendes Sport- und Naturerlebnis! Schnell kann es da passieren, dass man alles um sich herum vergisst. Aber Vorsicht, man ist schließlich nicht allein unterwegs auf den Wegen! Eine vernünftige und rücksichtsvolle Fahrweise sind ein Garant für ein sicheres und unfallfreies Mountainbike-Erlebnis. Ein paar einfache Regeln helfen dabei, dass es erst gar nicht zu Konflikten kommt


 


 


 


Das Radfahren und Mountainbiken im Nationalpark Gebiet ist nur in der Zeit von 15. April bis 31. Oktober 2 Stunden nach Sonnenaufgang bis 1 Stunde vor Sonnenuntergang erlaubt! Ausnahme ist der Langfirst-Mountainbikeweg, hier beginnt die Bike-Saison erst ab 1. Juni.


Das Fahren ist ausschließlich auf den freigegebenen und gekennzeichneten Wegen erlaubt! Fahrverbote und Sperren gelten auch für Mountainbiker.


Achtung gegenüber anderen Naturnutzern! Nähern Sie sich Wanderern oder Reitern nur langsam und verwenden Sie wenn notwendig Ihre Klingel.


Vermeiden Sie unnötigen Lärm und nehmen Sie Rücksicht auf die Tiere. Dazu gehört auch, nur bei Tageslicht zu fahren.Mountainbiker sind Gäste im Wald – Verhalten Sie sich dementsprechend respektvoll gegenüber Grundbesitzern, Förstern und Jägern.


Die Annäherung an Weidevieh sollte im Schritttempo erfolgen um Panikreaktionen der Tiere zu vermeiden. Wichtig – Nach der Durchfahrt müssen sämtliche Weidegatter geschlossen werden!


Hinterlassen Sie die Natur so, wie Sie sie selbst gerne vorfinden würden – ohne Abfälle, diese gehören in den Mülleimer.Auf allen Mountainbikestrecken gilt die Straßenverkehrsordnung (StVO). Fahren Sie immer verantwortungsvoll und vorausschauend. Das Rad muss technisch einwandfrei und entsprechend ausgestattet sein (Bremsen, Licht, Klingel).



Equipment:

Ein Erste-Hilfe-Paket gehört ebenso in den Rucksack wie das Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ein Reparaturset, wärmende Kleidung, Regenschutz, Licht und ausreichend Essen und Trinken.


Handschuhe und Brille schützen Hände und Augen.


Karten oder GPS sind wertvolle Orientierungshilfen.


Bergauf und bergab immer mit Helm!



Additional information:

www.transnationalpark.at


 


Tour-Reportage: https://bikeboard.at/Board/showthread.php?233778-Trans-Nationalpark&p=2736676


 


Bike-Karte bestellen: https://www.transnationalpark.at/news/bikekarte-zur-trans-nationalpark/

Starting point: Großraming/Landgasthof Kirchenwirt
Destination: St. Ulrich/Landhotel Eckhard

further information:
  • Multi-day tour
  • Flatly

© Nationalpark OÖ Kalkalpen

Accessibility / arrival

Getting there

EINSTIEGSMÖGLICHKEITEN: (Mit Parkmöglichkeiten oder Anreise per Bahn)


 


Losenstein/Ennstal: Bahnhof neben Familiengasthof Blasl


 


Molln/Steyrtal: Nationalpark Zentrum oder Nationalpark Apotheke


 


Windischgarsten: BahnhofSpital/Pyhrn: Stift – Autobahnabfahrt A9


 


St. Gallen/Gesäuse: Gasthof HensleAdmont/Gesäuse: Hotel Spirodom



Parking

Losenstein/Ennstal: Bahnhof neben Familiengasthof Blasl


Molln/Steyrtal: Nationalpark Zentrum oder Nationalpark Apotheke


Windischgarsten: BahnhofSpital/Pyhrn: Stift – Autobahnabfahrt A9


St. Gallen/Gesäuse: Gasthof HensleAdmont/Gesäuse: Hotel Spirodom

Travelling by public transport
Route planner for independent travellers
Most economical season
  • Spring
  • Summer
  • Autumn

Please get in touch for more information.

Trans Nationalpark Etappe 07 Über das sanfte Hügelland der Voralpen
Tourismusverband Steyr und die Nationalpark Region
Stadtplatz 27
4400 Steyr

Phone +43 7252 53229
E-Mailinfo@steyr-nationalpark.at
Webwww.steyr-nationalpark.at/
http://www.steyr-nationalpark.at/

Download GPS data
Create PDF

Tour-Details

Starting place: 4463 Großraming
Destination: 4400 St. Ulrich bei Steyr

duration: 7h 51m
length: 60,8 km
Altitude difference (uphill): 1.602m
Altitude difference (downhill): 1.718m

Lowest point: 327m
Highest point: 815m
difficulty: medium
condition: very difficult
panoramic view: Dreamtour

powered by TOURDATA