In Summe mehr.

Steyr Logo Rahmen
© Foto: Steyr und die Nationalpark Region/Elias Gruber: Klettern am Sauzahn
Kletterer in der imposanten Felswand des Sauzahn, im Hintergrund die Hügellandschaft des oberösterreichischen Ennstals.
Kletterer in der imposanten Felswand des Sauzahn, im Hintergrund die Hügellandschaft des oberösterreichischen Ennstals.

Klettern

SucheSuchen
Schließen

Klettern in Steyr, im Ennstal und im Nationalpark Kalkalpen

Klettern ist Faszination. Und Klettern ist Naturerlebnis. Draußen in der freien Natur macht sich die eigene Kraft in den Armen und Beinen bemerkbar. Der Wind der Freiheit spielt mit den Haaren. Und plötzlich bezwingt man ihn, den schroffen Felsen. Stück für Stück. Kein Wunder, dass sich Klettern mittlerweile als Sport etabliert hat. Es ist das Spiel mit dem eigenen Körper, das Erleben der Schwerkraft und diese einzigartige Spannung durch die Höhenerfahrung, die diese Sportart so reizvoll machen. Und gerade im oberösterreichischen Ennstal gibt es für Anfänger wie Fortgeschrittene jede Menge Möglichkeiten, um der Sehnsucht nach diesem besonderen Naturerlebnis nachzugeben: Hier befinden sich mehr als 20 Klettergärten innerhalb von 30 Kilometern – in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und mit 1000 Routen. Von Bouldern bis Mehrseillängen. Und von sonnigen Plätzen bis hin zu schattigen. Die meisten Klettergebiete sind dazu familienfreundlich. Damit ist die Region jenes Gebiet mit der größten Klettergartendichte Österreichs.

Über 1000 Routen

Jährlich zieht es viele zum Klettern ins Ennstal, die Region Steyr und den Nationalpark Kalkalpen. Die Felswände erreichen ihre größte Höhe am Nixloch bei Losenstein (75 Meter) und bei der Wolkerlmauer im Pechgraben bei Großraming. Die meisten Routen sind zwischen 15 und 25 Meter lang. In den klassischen Klettergärten wie Nixloch oder Pfenningstein klettern Interessierte an kompakten senkrechten bis leicht überhängenden Kalkplatten. Langenstein, Sauzahn und Sonnleitnerwand erfordern hingegen oft athletische Lochkletterei (Zellendolomit). Die Routen sind mit Bohrhaken gut abgesichert, Klemmkeile sind bis auf ältere Etappen nicht erforderlich.

© Foto: Steyr und die Nationalpark Region/Goeberl: Klettern
Klettern am Fels, im Hintergrund das wunderschöne oberösterreichische Ennstal
© Foto: Burg Altpernstein/Peter Leeb: Klettersteig Burg Altpernstein
Klettersteig am Fels auf der Burg Altpernstein

Klettern im Ennstal

Der Großteil der Kletterfelsen befindet sich in der Nähe von Losenstein und Laussa. Gemeinsam mit den Felsmassiven bei Großraming und Weyer bilden sie das Klettergebiet „Unteres Ennstal“. Und lädt das Wetter einmal nicht zum Klettern auf dem Naturfelsen ein, so gibt es im Ennstal, Steyr und dem Nationalpark Kalkalpen weitere Highlights: In Großraming können sich Sportler in der Freiluftanlage samt überdachtem Kletterturm austoben. In Gaflenz warten große Vorstiegs-Kletterflächen sowie ein Boulder-Bereich. Und die Kletterhalle Steyr der Naturfreunde hat 185 Routen und eine Boulderfläche zu bieten. In Summe also ein Eldorado für Kletterfreunde.