Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre personenbezogenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden vom Tourismusverband Steyr und die Nationalpark Region nicht an Dritte weitergegeben. Eine Weitergabe erfolgt nur, wenn Ihre Anfrage ausschließlich durch den Dritten (zB touristische Leistungsträger wie Austria Guides, Unterkunftsgeber, Gastronomiebetriebe oder Freizeitanbieter, ...) beantwortet werden kann.

Nähere Informationen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter Datenschutz.

 

Naturschutzgebiet Kalksteinmauer

Laussa, Oberösterreich , Österreich

Die Kalksteinmauer Laussa erstreckt sich etwa vom Jochberg (Seehöhe 688) im Westen des Gemeindegebietes von Laussa über die Hetzerhähe nach Osten und führt von dort an weiter entlang des rechten Ufers des Laussabaches bis zum Ortszentrum von Laussa.

Östlich des Ortskerns reicht das Schutzgebiet entlang der Kalksteinmauer noch etwa 1 km nach Osten bis südlich des Mitterberges. Aus naturräumlicher Sicht markiert die Kalksteinmauer den Übergang von den "Nördlichen Kalkvoralpen", und hier im speziellen der Kleineinheit "Losensteiner Berge" zum Flyschbergland. In vielen Teilen der näheren Umgebung kommt es zu Durchmischungen von Flysch-Sanden und Rauhwacke, wobei sich die Rauhwacke-Felsen meist in Form markanter, steil emporragender Felsformationen vom umgebenden, weniger stark reliefierten Gelände abheben.

Das geschütze Gebiet setzt sich im Wesentlichen aus folgenden Biotopformen zusammen

  • Rauhwackefelsen
  • Meso- bis thermophile Buchen- und Schluchtwälder
  • Magerwiesen

und  stellt eine überdurchschnittlich ausgestattete und in hohem Maße erhaltenswerte Landschaft dar. So ist beispielsweise das dort häufige Auftreten der Eibe in Oberösterreich eine ausgesprochene Seltenheit.

Ebenso zählen die in der Kalksteinmauer vorkommenden, wärmeliebenden Schluchtwälder zu den seltensten Waldtypen unseres Bundeslandes.



Öffnungszeiten werden geladen ...

ganzjährig zugänglich

Erreichbarkeit / Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel:
Die Ennstalbahn verläuft zwischen Linz und Weißenbach-St. Gallen. Details unter www.ooevv.at
Bahnhöfe befinden sich in Ternberg, Trattenbach, Losenstein, Reichraming, Großraming, Küpfern, Kastenreith, Kleinreifling und Weißenbach-St. Gallen.


Anreise mit dem PKW:
Von Salzburg/Linz: A1 Autobahnausfahrt Enns-Steyr > B115 ins Ennstal
Von Wien: A1 Autobahnausfahrt Haag > B42 > B122 > B115 ins Ennstal
Von Passau: A8 Passau > Wels > A1 bis Autobahnausfahrt Enns-Steyr > B115 ins Ennstal
Von Graz: A9 Pyhrnautobahn > Autobahnausfahrt Klaus > Grünburg > ins Ennstal

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Naturschutzgebiet Kalksteinmauer
Kirchenplatz 1
4461 Laussa

+43 7255 7255
gemeinde@laussa.ooe.gv.at
www.laussa.at
http://www.laussa.at

Ansprechperson
Gemeinde Laussa

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA